Gabel schnitzen

gabel

Etwas zu Schnitzen fördert bereits bei Kindern die Fähigkeit, mit den eigenen Händen ein wunderbares Naturmaterial zu gestalten. Dafür benötigen wir lediglich ein Taschenmesser, und ein Stück Holz. Zum Beispiel lässt sich ganz einfach eine Gabel schnitzen.

Um eine Gabel zu schnitzen brauchen  wir lediglich einen Haselnussast. Dieser sollte etwa fünf Zentimeter dick sein. Am einfachsten geht es, wenn man ein Taschenmesser mit einer Säge und einer Klinge zur Hand hast. Mit ein wenig Schleifpapier können wir zum Schluss das grob geschnitzte noch verfeinern und gebrauchstauglich schleifen.

Zuerst müssen wir den Ast auf ¾ der Länge in drei gleich dicke Teile spalten. Wir  müssen darauf achten, dass wir den letzten Viertel in voller Breite belasst. Aus diesem „Kopf“ schnitzen wir anschliessend den Gabelkopf. Zuerst schnitzen wir den Stiel der Gabel und lassen vorne den „Kopf“ stehen.

Es spielt keine Rolle ob der Stiel eckig oder abgerundet geschnitzt wird. Wichtig ist ledigtlich, dass die Gabel am Ende zu einem brauchbaren Instrument wird. Da wir nun alles gründlich vorbereitet haben, können wir damit beginnen, die Zacken heraus zu schneiden. Dazu schneiden wir in jeweils gleichem Abstand 2 schmale Schnitze ins Holz, so dass nun 3 gleich dicke Stücke entstehen. Wir müssen beachten, dass wir die Schnitze nicht abschneiden sondern lediglich einschneiden.

Ist da erledigt, so können wir zur Feinarbeit übergehen. Wie dünn wir die 3 Zacken letzten Endes haben wollen liegt einzig und alleine an uns.  Mit dem Schleifpapier geben wir unserer Gabel zuletzt noch den Feinschliff. Diesem Teil sollten wir eine angemessene Beachtung schenken, wir wollen ja keine Holzspriesse im Mund haben, wenn wir damit unseren Salat essen.

Viel Spass beim Ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.