Allgemeine Einführung – Tierische Notnahrung

Es gibt wohl kaum jemanden, der es geschafft hat, in einer „Full Survival Situation“ nicht zu einem Fleischesser zu mutieren. In einigen Klimazonen können Sie ganzjährig sehr einfach als Vegetarier überleben. Aber in Mittel- und Nordeuropa wird es im Winter sehr schwierig.

Die tierische Notnahrung ist aber nicht nur aus ernährungstechnischen Gründen wichtig, sondern bietet auch noch eine Vielzahl an anderen Möglichkeiten für Ihr Überleben. Die Tierhaut kann zu Leder oder einem wärmenden Fell verarbeitet werden. So können Sie der Kälte des Winters besser trotzen.

Aus dem Leder lassen sich auch viele andere Behelfsgeräte herstellen. Ausserdem erhalten Sie noch weitere Rohstoffe, aus denen sich viele Werkzeuge und Behelfsgeräte herstellen lassen. Zum Beispiel der Darm, die Blase und das gesamte Skelett.

Hinter der Jagd steckt also noch mehr, als das Stillen ihres Hungers. Grundsätzlich lässt sich sagen, je weiter sie vom Äquator entfernt sind, umso mehr fleischliche Nahrung werden Sie benötigen.

Allerdings eines mal vorweg. Wir reden hier von einer wirklichen Survival Situation und nicht vom Jagen aus Lust oder einer Laune heraus. Dies ist verboten und in keinster Weise mit dem Gewissen vereinbar.

Was ich mit diesem kurzen Artikel andeuten will, ist die Tatsache, dass tierische Notnahrung in jedweder Form in einer Survival Situation von enormer Wichtigkeit ist. Es ist also ratsam sich mit dieser Thematik vertraut zu machen, Bücher darüber zu lesen oder einen Kurs zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.