Neues Teammitglied

Wir heissen Thom als unser neustes Teammitglied willkommen.

Thom unterstützt unsere Crew mit seinen Fähigkeiten in allerhand Outdoor Aktivitäten. Er bringt viel Erfahrung in den verschiedensten Bereichen von Archäologie übers Outdoor Kochen bis hin zu den verschiedensten Bushcraft Techniken mit. Heute stellt sie sich ein paar Fragen unserer Redaktion.

Wir freuen uns sehr, Thom an Board zu haben und blicken gespannt und voller Erwartungen den kommenden Kursen und Abenteuern entgegen.

Willkommen im Team.

Hi Thom, woher kommst du?

Mein Name ist Thom, bin 48 Jahre alt und bin aufgewachsen im schönen Berner Oberland. Ich habe Betriebslogistiker und Strassenbauer Gelernt, und dann mein Hobby, die Geschichte zu meinem Beruf gemacht. Ich habe dabei über 10 Jahre als Archäologischer Ausgräber für diverse Kantone Gearbeitet.



Wie bist du zu den Themen Survival/Bushcraft gekommen?

Unbewusst mache ich das Bushcraften schon über 30 Jahre, aber Bewusst sind es jetzt 10 Jahre in welchen ich gezielt durch die Wälder streife, auf der Suche nach neuen wunderbaren Plätzen.

Was sind deine grössten Stärken?

Anpassungsfähigkeit und schnelles Auffassungsvermögen gehören sicher zu meinen Stärken, aber die grösste Stärke ist sicher, dass ich mich durch die Vergangenheit, sehr gut in andere Menschen hineinversetzen kann.

… so haben wir dich bisher auch kennenlernen dürfen 🙂


Was ist dein Lebensmotto und wie dürfen wir das verstehen?

Mein Lebensmotto ist, «Beweg dich aus deiner Komfort Zone heraus» – zu verstehen ist das so:

 „Deine Komfortzone ist ein wunderschöner Ort, aber dort wird nie etwas wachsen.“ Beweg Dich raus aus Deinem Suppenteller, reiss die Wände ein und komm da raus! Ausserhalb Deiner Komfortzone findest du fruchtbaren Boden, Hektar um Hektar, der nur darauf wartet, von dir mit buntesten Blumen bepflanzt zu werden.

… Das klingt nach einem sehr schönen und schon fast philosophischen Motto 🙂 gefällt mir!

 

Was reizt dich an der Tätigkeit als Kursleiter, Trainer, Ausbilder?

 Was michr, ist irgendwie ein komischer Satz 😊 mich Interessiert der Mensch/Kinder und ihre Hintergründe, wieso sie einen Kurs/Weekend machen möchten, und mich erfüllt es dann mit Stolz, wenn ich Menschen mein Wissen weitergeben kann, das dann in der Zukunft irgendwann und irgendwo eingesetzt wird. Dabei möchte ich die Menschen darauf sensibilisieren respektvoller mit unserer Natur umzugehen.

 

Wie bist du zur How to Survive Outdoor School gestossen?

 Ich bin durch meinen Instagram Account: swiss_wildcamper_bushcraft zu How to Survive gestossen, und hatte auch schon die Ehre als Gast Kursleiter zusammen mit Markus ein Weekend zu leiten, und hatte dann auch die Ehre für alle zu Kochen.

… die Ehre war ganz unsererseits … und das Essen übrigens vorzüglich 🙂

Herzlichen Dank, Thom für diese persönlichen Einblicke. Nochmals herzlich willkommen im Team – wir wünschen Dir viel Erfolg und Spass bei Deiner Tätigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.