Weissdorn – Arzneipflanze des Jahres 2019

Der Weissdorn (Crataegus monogyna / Crataegus laevigata) ist vor allem in Europa weit verbreitet. Der Weissdorn ist ein holziger Busch mit stark verzweigten Ästen und vielen Dornen. Wir finden ihn an Waldrändern, Hecken, in lichten Laub- und Nadelwäldern bis auf 1600 Meter Höhe. Oftmals in Gesellschaft mit Schlehen, Heckenrosen oder[…]

Scharbockskraut

Das Scharbockskraut (lat. Ranunculus ficaria) ist eine der ersten Pflanzen welche im Frühjahr in grossen Massen in lichten Wäldern auftritt. Die Blätter des Scharbockskrautes bilden manchmal ganze Teppiche. Nach den glänzenden Blättern erscheinen die gelben Blüten, die dem Blätterteppich zusätzlichen Charme verleihen. Allerdings sind die Blüten auch ein Zeichen dafür,[…]

Buschwindröschen

Das Buschwindröschen (lat. Name Anemone nemorosa) ist eine Giftpflanze. Dennoch wurde das Buschwindröschen in früheren Jahren als Heilpflanze genutzt. Man sagt dem Buschwindröschen Heilwirkung in folgenden Themen nach: Rheuma Magenproblemen Regelschmerzen Zur Rheuma Bekämpfung wurde der Pflanzensaft auf die Gelenke gestrichn. Da das Buschwindröschen aber auch äusserlich zu Hautreizungen und allergischen[…]

Zecken – der kleine Schrecken des „Survivalisten“

Zecken – der kleine Schrecken des „Survivalisten“ Zecken. Grosse Gefahr im Kleinformat. Krankheiten. Angst. Die Menschen verbinden sehr viele Ängste und Sorgen mit Zecken. Die einen sind dabei wohl übervorsichtig und wagen sich erst gar nicht mehr in die Natur. Andere wiederum lassen das Thema aussen vor und beachten die[…]

Huflattich – die vergessene Wunderpflanze

Huflattich (Tussilago farfara) Huflattich zählt zu den Pflanzen, die sich auf den unwirklichsten Untergründen ansiedeln. Das Kraut ist heute sowohl im Flachland als auch in der Höhe anzutreffen. Meist findet man ihn auf steinigem bzw. kiesigem Untergrund. Er wächst nahezu überall und ist auf Grund seiner strahlend gelben Blüten schon[…]